01Jun2018

Eine der flexibelsten Lackieranlagen in der Räderbranche

Eine der flexibelsten Lackieranlagen in der Räderbranche hat die SuperAlloy Manufaktur GmbH in Loßburg in Betrieb genommen. 
Die Räderlackieranlage ermöglicht eine hohe Anzahl von Beschichtungsprozessen und ist somit nicht nur für die heutigen, sondern auch für die zukünftigen Anforderungen des Marktes ausgestattet. Die geschmiedeten Aluminiumräder, die bei der SuperAlloy Manufaktur GmbH  lackiert werden, gehen an exklusive Automobilhersteller in Europa. 

Das Ziel, durch einen hohen Automatisierungsgrad der Fördertechnik und der Roboter, eine maximale Flexibilität zu erreichen, wurde perfekt umgesetzt. Die Flexibilität der Räderanlage erfordert eine exakte Definition sowie die Planung des Materialflusses, um eine optimierte Fahrweise zu erreichen. Hierzu erstellt SuperAlloy täglich einen Lackierplan. Die Vorbehandlung wird dem folgenden Prozess entsprechend automatisch angepasst. Auch Vorwärmtemperaturen und Kühlstrecken sind individuell anpassbar. Dank der hohen Automatisierung kann SuperAlloy die Räder exakt verfolgen und so eine detaillierte Qualitätssicherung vornehmen. Für die hohe Flexibilität sorgt ein spezieller Verteilförderer. Dieser holt die Räder nach der Vorbehandlungslinie ab und stellt sie direkt den einzelnen Beschichtungsbereichen zur Verfügung. Das Anlagenkonzept hält noch Potential für zukünftige Lackvarianten, Lackmuster und Sonderbeschichtungen offen.

Räderlackieranlage
Räderlackieranlage